Samstag, 11. April 2015

Diamonds are forever

Solitär
Ungezählt sind die lyrischen und poetischen Meisterwerke, in denen Magie und Anziehungskraft von Diamanten besungen werden. Ob James Bond ins 'Diamantenfieber' fällt, Marilyn Monroe die Diamanten als 'Girl's Best Friends' den vierbeinigen Freunden vorzieht, oder Elisabeth Taylor konstatiert, keiner ihrer acht Ehemänner habe sie so enttäuscht, dass sie all' die geschenkten Diamanten habe zurückgeben wollen - und keiner konnte sich dem Bann der funkelnden Brillanten entziehen.

Nun haben Diamanten aber durchaus ein paar sehr praktische Aspekte, die wir in diesem Beitrag beleuchten wollen. Warum? Weil diese praktischen Aspekte Diamanten zu hervorragenden Anlagegegenständen werden lassen, wenn einige Grundregeln beachtet werden!

The Four Cs - 4Cs - Die vier Cs
Die chemische Formel eines Diamanten ist schlicht und ergreifend "C". Im Periodensystem der Elemente steht dieser Buchstabe für Kohlenstoff. Bezeichnenderweise sind auch die vier wichtigsten, preisbildenden Qualitätsmerkmale eines Diamanten als die vier Cs bekannt, die wir im Folgenden unter spezieller Berücksichtigung von Anlageaspekten erklären:

1. Carat weight - Gewicht in Karat
Die Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Karat, Abkürzung ct. Ein metrisches Karat entspricht exakt 0,2 Gramm. Wir empfehlen als Wertanlage ausschließlich Diamanten mit exakt 0.50, 1.00, 2.00 oder 3.00 Karat. Warum? Weil diese am häufigsten nachgefragt werden, damit schnell verkäuflich sind und hohe Preise erzielen. Bereits eine Abweichung in der zweiten Nachkommastelle kann zu erheblichen Preisunterschieden von einigen hundert Euro führen.

2. Clarity - Reinheit
Zur Beschreibung des Reinheitsgrads werden folgende Abkürzungen und Fachbegriffe verwendet:
  • fl - flawless - auch bei 10-facher Vergrößerung lupenrein (keine Einschlüsse und keine äußeren Fehler erkennbar).
  • if - internally flawless - bis auf mögliche Oberflächenspuren lupenrein.
  • vvs1 / vvsi - very, very small inclusions - Einschlüsse sind auch bei zehnfacher Vergrößerung nur sehr, sehr schwer zu erkennen.
  • vvs2 - very, very small inclusions - Einschlüsse sind auch bei zehnfacher Vergrößerung nur sehr schwer zu erkennen.
  • vs1 / vsi - very small inclusions - Einschlüsse sind bei zehnfacher Vergrößerung schwer zu erkennen.
  • vs2 - very small inclusions - Einschlüsse sind bei zehnfacher Vergrößerung zu erkennen.
  • si1 small inclusions - Einschlüsse sind bei zehnfacher Vergrößerung leicht zu erkennen.
  • si2 - small inclusions - Einschlüsse sind bei zehnfacher Vergrößerung, jedoch nicht mit bloßem Auge sehr leicht zu erkennen.
  • pi1 - Piqué I - Einschlüsse mit bloßem Auge gerade noch erkennbar, mindern die Brillanz jedoch nicht.
  • pi2 - Piqué II - Einschlüsse mit bloßem Auge erkennbar, mindern die Brillanz schwach
  • pi3 - Piqué III - Einschlüsse mit bloßem Auge leicht erkennbar und mindern die Brillanz deutlich.
Wir empfehlen für den Erwerb von Diamanten als Wertanlage ausschließlich lupenreine Diamanten des Reinheitsgrads fl und if. Warum? Wollen Sie einen nicht lupenreinen Diamten besitzen?

3. Colour - Farbe
Diamanten, die für das ungeübte Auge farblos zu sein scheinen, können vom Fachmann in verschiedene Farbklassen eingeteilt werden:
  • Hochfeines Weiß+ (River), GIA-Bezeichnung: D
  • Hochfeines Weiß (River), GIA-Bezeichnung: E
  • Feines Weiß+ (Top Wesselton), GIA-Bezeichnung: F
  • Feines Weiß (Top Wesselton), GIA-Bezeichnung: G
  • Weiß (Wesselton), GIA-Bezeichnung: H
  • Leicht getöntes Weiß+ (Top Crystal), GIA-Bezeichnung: I
  • Leicht getöntes Weiß (Top Crystal), GIA-Bezeichnung: J
  • Getöntes Weiß+ (Crystal), GIA-Bezeichnung: K
  • Getöntes Weiß (Crystal), GIA-Bezeichnung: L
  • Getönt 1 (Top Cape), GIA-Bezeichnung: M, N
  • Getönt 2 (Cape), GIA-Bezeichnung: O
Wir empfehlen für den Erwerb von Diamanten als Wertanlage ausschließlich Diamanten aus den Farbskalen D, E, F, G und H, da diese als reinweiß gelten. Gleichwohl gibt es bereits innerhalb dieser exzellenten Steinqualitäten deutliche Preisunterschiede zu beachten.

4. Cut - Schliff
Der Schliff ist für das Feuer eines Diamanten maßgeblich. So kann der eine geradezu leblos wirken, während aus dem anderen scheinbar Funken sprühen.
  • Ideal / Exzellent, extrem seltene Meistersteine
  • Sehr gut (very good), hervorragende Brillanz, wenige oder nur geringfügige äußere Merkmale, sehr gute Proportionen
  • Gut (good), gute Brillanz, einige äußere Merkmale, Proportionen mit geringen Abweichungen
  • Mittel (medium), Brillanz gemindert. mehrere größere äußere Merkmale, Proportionen mit erheblichen Abweichungen
  • Gering (poor), Brillanz erheblich gemindert, große und/oder zahlreiche äußere Merkmale, Proportionen mit sehr deutlichen Abweichungen.
Wir empfehlen für den Erwerb von Diamanten als Wertanlage ausschließlich Diamanten der Schliffqualitäten Ideal, Exzellent, sehr gut und gut. Steine mit Idealschliff sind extrem seltene Meistersteine. Die Schliffqualität 'gut' ist die am häufigsten nachgefragte Qualität auf dem weltgrößten Markt für Diamanten - den Vereinigten Staaten von Amerika (USA).

Getreu unserem Motto: inflationsgeschützt und sachwertgesichert liegt bei diesem Angebot für unsere Kunden wie stets auch hier der Gewinn bereits im Einkauf! Unsere Kunden erhalten nur Steine bester Qualität mit weltweit anerkannten Zertifikaten (HRD, GIA oder IGI) zu einem absoluten Vorzugspreis durch Direkterwerb ohne Zwischenhändler zu Großhandelskonditionen. Sehen Sie selbst: http://www.morgenrot.diamonds/

Zum Autor: Jonas Jenis lebt, lehrt und arbeitet in Heidelberg. Er studierte Volkswirtschaft in Heidelberg und Bonn, graduierte mit einer Diplomarbeit über die auslösenden Faktoren von Finanzmarktkrisen am Lehrstuhl des Wirtschaftsnobelpreisträgers Reinhard Selten. Neben einer mehrjährigen Tätigkeit im Management Consulting und bei einem großen bankenunabhängigen Vermögensverwalter nahm er einen Lehrauftrag für Finanzwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an einer staatlichen Hochschule an. Mittlerweile leitet er als Managing Partner die Jenis & Cie. | Wertemanufaktur, eine qualitätsorientierte Beratungssozietät, die sich den Zukunftsfragen der Finanzwirtschaft stellt.

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Freitag, 3. April 2015

Werte für die Ewigkeit

Edelmetalle, Industriemetalle und Seltene Erden:

Drei Dinge, die Sie bei der Anlage in Metalle unbedingt beachten sollten


1. Wo wird der Preis gebildet?
Lange standen Wertpapierbörsen für Preistransparenz, gute Handelbarkeit und schnelle Kaufabwicklung. Die jüngsten Finanzmarktkrisen haben jedoch die Schwachstellen dieser Handelsplätze offenbart. Durch Hochfrequenzhandel, Leerverkäufe und computergesteuerten Handel werden Börsen zunehmend schwankungsreich, unberechenbar und manipulationsanfällig. Längst spiegelt der Börsenkurs nicht mehr den realen Wert eines Wertpapiers oder Rohstoffs wider. Die Börsen orientieren sich nicht mehr an den Fundamentaldaten der Realwirtschaft, sondern haben ein gefährliches Eigenleben entwickelt. Sie spielen nach ihren eigenen, wenig greifbaren Spielregeln.
Mein Tipp für Sie: Verringern Sie die Abhängigkeit Ihres Vermögens von Börsenkursen. Üblicherweise tut dies der Privatanleger durch Immobilienerwerb. Dies ist jedoch im Vergleich zur Anlage in Metalle relativ teuer (Steuern, Instandhaltung, Betriebskosten). Ergänzen Sie Ihr Anlageportfolio daher durch nicht börsengehandelte Metalle.

2. Woran erwerben Sie überhaupt Eigentum?
Die meisten Rohstoff- und Edelmetallfonds tragen bereits im Namen ein Versprechen, dass Sie nicht halten können. Dieser suggeriert, dass der Anleger einen Warenkorb etwa aus Gold, Silber und anderen Edelmetallen erwirbt. Dies ist jedoch fast nie der Fall ist. Stattdessen erwirbt der Anleger in den meisten Fällen ein „Sondereigentum“ an Rohstoff verarbeitenden Unternehmen. Damit ergeben sich zwei Probleme: Der Wert des Unternehmens kann sich sehr unterschiedlich zum Wert des verarbeiteten Rohstoffs entwickeln und der Anleger hat lediglich ein schwaches Eigentumsrecht an einem Unternehmen in einer risikoreichen und kostenintensiven Branche erworben.
Mein Tipp für Sie: Erwerben Sie ausschließlich physisches Eigentum an Metallen. Damit stellt sich jedoch die Frage nach der Lagerung. Klassischerweise können Sie dies im eigenen Tresor tun. Ausdrücklich abgeraten sei von der Lagerung in einem Bankschließfach, da sich Banken meist ein Pfandrecht an dessen Inhalt einräumen. Eine kostengünstige, sichere und steuerlich vorteilhafte Alternative bieten Zollfreilager. Diese ermöglichen den Erwerb der Metalle ohne Umsatzsteuer, was die Rendite der Anlage deutlich erhöht und eine sichere Lagerung.

3. Welche Metalle eignen sich zur sicheren Geldanlage?
Grundsätzlich kann jedes Metall zum Handel und zur Anlage genutzt werden, denn die Menschheit ist gierig nach Metallen und ihr Hunger danach steigt stetig. Nicht jedes Metall ist jedoch gleichermaßen für Privatanleger geeignet. Zum einen unterliegen radioaktive Metalle einer strikten Kontrolle. Zum anderen gibt es Metalle deren Wert vergleichsweise gering ist, so dass große Volumen erworben werden müssen, um sinnvolle Anlagebeträge zu platzieren, was die Lagerhaltungskosten erhöht. Außerdem gibt es noch feuergefährliche und giftige Metalle, deren Lagerung durch Privatpersonen sich grundsätzlich nicht empfiehlt. Schließlich existieren Metalle die extrem selten sind und einen sehr hohen Nutzwert für industrielle Anwendungen haben, aber deren Reinheitsgrad und physikalischer Zustand für die industrielle Verarbeitung schwierig aufrecht zu erhalten ist, etwa weil sie schnell oxidieren.
Mein Tipp für Sie: Wählen Sie für Ihre Geldanlage Metalle, die einen hohen Nutzwert für möglichst viele Schlüsselindustrien haben und deren Bedarf im Bereich der Zukunftstechnologien weiter steigen wird. Jetzt wollen Sie es aber ganz genau wissen? Gut. Ich empfehle Ihnen: Indium, Gallium, Hafnium, Wismut, Tantal, Tellur, Kobalt, Molybdän, Chrom, Zirkonium und Wolfram.

Zum Autor: Jonas Jenis lebt, lehrt und arbeitet in Heidelberg. Er studierte Volkswirtschaft in Heidelberg und Bonn, graduierte mit einer Diplomarbeit über die auslösenden Faktoren von Finanzmarktkrisen am Lehrstuhl des Wirtschaftsnobelpreisträgers Reinhard Selten. Neben einer mehrjährigen Tätigkeit im Management Consulting und bei einem großen bankenunabhängigen Vermögensverwalter nahm er einen Lehrauftrag für Finanzwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an einer staatlichen Hochschule an. Mittlerweile leitet er als Managing Partner die Jenis & Cie. | Wertemanufaktur, eine qualitätsorientierte Beratungssozietät, die sich den Zukunftsfragen der Finanzwirtschaft stellt.

Alle Hintergründe des Artikels „Werte für die Ewigkeit: Edelmetalle, Industriemetalle und Seltene Erden“ erhalten Sie bei: Jenis & Cie. | Wertemanufaktur

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Donnerstag, 2. April 2015

Steueroptimiert in bleibende Werte investieren.

Steuern sparen mit Denkmalimmobilien
Immobilien sind traditionell der Sicherheitsanker in jedem professionellen Anlageportfolio. Gleichzeitig gibt es bei fast keiner Anlageform so viele steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch Stolpersteine. Wir haben hier die aus unserer Sicht wichtigsten Aspekte für ein Immobilieninvestment zusammengetragen:
  • Bei Sachwerten gilt: Der Gewinn liegt im Einkauf. Einen möglichen Wertzuwachs für Ihr Investment sollten Sie also nach Abzug aller Kosten möglichst schon beim Erwerb realisieren können. Dazu sollten Sie eine Anlageimmobilie unter dem aktuellen Marktwert erwerben. Dies setzt oft eine kluge, gut geplante Vorgehensweise und eine geschickte Verhandlungstaktik voraus.
  • Ob Sie eine Immobilie tatsächlich unter dem aktuellen Marktpreis kaufen, sollten Sie unbedingt einem öffentlich bestellten und staatlich vereidigten Sachverständigen für die Ermittlung des Verkehrswerts einer Immobilie überlassen. Oft werden solche Immobiliensachverständige auch Immobiliengutachter oder Wertgutachter genannt.
  • Denkmalschutzimmobilie, Bestandsimmobilie, Neubauimmobilie: Welche Immobilie sich für Sie persönlich optimal für eine Anlage eignet, kann pauschal nicht beantwortet werden. Wir empfehlen Ihnen das persönliche Gespräch mit uns zu suchen, damit wir gemeinsam die Rahmenbedingungen für Ihr Immobilieninvestment erörtern können. Die optimale Investmententscheidung hängt von einer Reihe rechtlicher und steuerlicher Rahmenbedingen ab - und nicht zuletzt von Ihrem ganz persönlichen Geschmack!
  • Um einige dieser Rahmenbedingungen kurz anzuschneiden: Sind Baumaßnahmen an einem Baudenkmal steuerlich abzugsfähig nach §§ 7i und 10f Einkommenssteuergesetz (EStG)? Können Sie den Investitionsabzugsbetrag nutzen? Können Sie garantierte Einspeisevergütungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nutzen? Welche staatlichen Zulangen stehen in Ihrer Region und für Sie persönlich (noch) zur Verfügung? Welche Förderungen, Fördermittel und zinsvergünstigste Darlehen gibt es aktuell?
Sie sehen: Die Parameter sind sehr vielfältig. Damit Sie bei Ihrer Investmententscheidung keine wichtigen Aspekte übersehen, kommen Sie doch einfach auf uns zu - wir beraten Sie gern!
Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Dienstag, 31. März 2015

Sachwert mit Top-Rendite

Wertsicherung mit Kunst

Wertsicherung wie die Profis - ab einem Anlagebetrag von EUR 5.000,00

Vermögende investieren gerne in Luxusimmobilien, Jachten, Privatjets - und Kunst. Und zwar proportional in dieser Reihenfolge. 31 Milliarden US-Dollar sind allein in Kunst investiert - Antiquitäten, Schmuck und Haute-Couture nicht einbezogen (Quelle: Wealth-X/UBS Billionaire Census 2013). Was für die meisten Menschen als riskant und abgehoben erscheint, ist bei nüchterner Betrachtung eine hervorragende Möglichkeit zur Vermögenssicherung. Häufig erzielen Profi-Anleger sogar große Gewinne beim Verkauf der Sachwertanlagen, weil sich der Sammlerwert ihrer Preziosen vervielfacht hat.

Da die meisten Privatanleger nicht die Möglichkeit haben in solchen Summen anzulegen, nutzen wir das Geldanlage-Konzept von The Global Fine Art GmbH. Das Unternehmen erzielt Rendite mit dem großvolumigen Handel mit erstklassiger Fotokunst, wodurch hohe Margen entstehen. Ein hochkarätig besetztes Kuratorium sichert zudem den Zugang zu besonderen Werken und Serien. So ermöglicht das Unternehmen ab einem Anlagebetrag von nur EUR 5.000,00 eine hochsichere Anlage in den Sachwert Kunst mit einem festen Zinsertrag für die Anleger von 6 % per annum.

Weitere Informationen zum Geldanlage-Konzept von The Global Fine Art GmbH erhalten Sie bei uns - kostenlos und unverbindlich. Einen ersten Einblick erhalten Sie hier.

Weitere Informationen über die Anlagestrategien der Profis erhalten Sie im Artikel der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.07.2014: "Exklusive Anlagen: Milliardäre auf Trophäenjagd".

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Montag, 30. März 2015

"Vom Geldausgeben ist noch niemand reich geworden..."

... sagt ein Bonmot. Daher ist ein konsequentes Kostenmanagement bei unseren Projekten für Sie Grundlage unserer Unternehmensphilosophie.

Besuchen Sie daher unseren ONLINE VERGLEICHSRECHNER. TÜV-geprüft, sicher und einfach.

Vermögensdienstleistungen müssen komplexe und existentielle Fragestellungen lösen. Sie können nicht wie eine Pauschalreise online gebucht und abschließend bewertet werden.

Wir helfen Ihnen auf dem Weg zu einem optimalen Vermögensstruktur und zu passgenauen Absicherungskonzepten für Sie und Ihre Liebsten.

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Montag, 4. Juni 2012

Wovon lassen Sie sich inspirieren?

Liebe Kunden, liebe Interessierte, liebe Leser,

wir alle sind auf der Suche nach Inspiration. Wir wollen von Ihnen wissen: Was inspiriert Sie? Ihr Garten? Eine Reise? Ein schönes Gemälde? Oft erfahren wir von unseren Kunden, was sie inspiriert, denn wir stellen mit unseren Finanzierungs- und Absicherungskonzepten sicher, dass diese Inspirationen für unsere Kunden zum reinen Vergnügen werden. Das hat uns zu diesem Ideenwettbewerb angeregt. Teilen Sie Ihre Inspiration mit uns. Ihre Einsendungen werden wir auf der "Wand der Inspirationen" in unserer Altstadt-Lodge veröffentlichen.

 

Tipp zur Absicherung von Wertgegenständen: Herkömmliche Hausratversicherungen decken den Verlust von Wertgegenständen regelmäßig nicht. Premiumpolicen in diesem Bereich sind aber oft sehr teuer. Lassen Sie sich von uns zum Thema Spezialversicherer für Kunst und Wertgegenstände beraten!

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.